kunst Meran|o arte

Ausstellungen

Werke

Karton 1, Akrylmalerei auf Karton, 2011
Conquer rattle noise, Malerei auf Leinwand, Harz, 2010
Animals (Detail), Verschiedene Materialien galvanisiert in Kupfer, 2009
Still.life 20, Ölmalerei auf Papier, Firnis, 2012
Still.life (Grosses Porträt), Ölmalerei auf Papier, Firnis (2012)
Twins, verschiedere Materialien galvanisiert in Silber, Lampen, 2010

Arnold Mario Dall'O - Still.life

Still.life 10, Ölmalerei auf Papier, Firnis. 2012

1.2. - 1.4.2013
Eröffnung: 31.1.2013
Kuratiert von: Valerio Dehò

Der Künstler Arnold Mario Dall’O, Schüler von Emilio Vedova an der Kunstakademie in Venedig, wo er Bildhauerei, Video und Design studiert hat, bearbeitet populäre Bilder mit religiösem Symbolgehalt, die er in Zeitschriften oder im Internet findet. Dall’O sammelt Bilder unserer heutigen Zeit und bringt sie mit Bildern aus der Vergangenheit zusammen, oder er greift auf klassische Motive zurück, um sie mit einer ganz eigenen Technik, bei der das grafisch aufbereitete Bild in einem lange währenden Malprozess bearbeitet wird, zu aktualisieren.

In seinen jüngsten Arbeiten macht sich der Künstler Gedanken über den Tod, den Stillstand des Lebens, den Still Life als Kunstgenre. Dafür hat er Bilder, Gesichter und Körper von namenlosen Toten aus dem Netz geholt und überträgt sie auf die Ebene der Kunst. So sehen wir uns mit anonymen Individuen konfrontiert, mit ganz gewöhnlichen Leuten, die häufig gewaltsam oder unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen sind.

Als Kontrast hierzu sind auch Werke ausgestellt, in denen Dall’O eine neobarocke Ästhetik erzeugt: Rahmen, Hirschgeweihe, Blumen usw., über und über bedeckt und verziert mit Hunderten kleiner vergoldeter und versilberter Plastiksoldaten. Nicht nur Ironie und Kriegsspiel bilden den Tenor dieser Arbeiten, sondern auch das Spiel mit der Illusion skulpturaler Werke, die aus der Ferne wie großartige Goldschmiedearbeiten anmuten und erst aus der Nähe preisgeben, woraus sie eigentlich gemacht sind.