kunst Meran|o arte

Meraner Frühling

SONORA - Ensemble Conductus

Die Zusammenarbeit zwischen Verein Conductus und Kunst Meran geht fort.

Kunst Meran dankt seinen Hauptsponsoren

Partner und Sponsoren

Ohne Ihre Unterstützung würde es Kunst Meran nicht geben. Wir bedanken uns bei unseren undefinedPartnern und Sponsoren für die freundliche Unterstützung.

Kunst Meran unterstützen

Wir erlauben uns Sie höflich darauf hinzuweisen, dass Sie Kunst Meran mit den 5 Promille für No Profit Vereinigungen bei Ihrer Steuererklärung unterstützen können.  Kunst Meran-Merano Arte Steuernr. 01596020212. Wir danken für Ihren Beitrag.

AMACI

Kunst Meran ist seit 2006 Mitglied des Vereins der Museen für zeitgenössischen Kunst AMACI (Associazione Musei d'Arte Contemporanea Italiani)

M=UCK

Fotografien zur Arbeit von
Frida Parmeggiani
Meran - Kurhaus
26.08. - 22.09.2016
undefinedmehr…

15.10.2016 12. Tag der zeitgenössischen Kunst

Emilo Isgrò. Preghiera per l'Europa, 2016. Detail

Elfriede Jelinek - Was fällt, das hält

Den Text "Was fällt, das hält" für Frida Parmeggiani finden Sie auf Elfriede Jelineks Website unter undefined"Aktuelles".

Young & Museum

MenschenBilder

Eine Kunstgalerie unter freiem Himmel
undefined(mehr..)

Architekturstiftung Südtirol

KUNST MERAN ist auf Facebook!

Freunde von Kunst Meran

Möchten Sie Freund von Kunst Meran werden?
Mehr Infos undefinedhier

Kunsthalle Eurocenter

Kunst Meran ist Partner von undefinedKunsthalle Eurocenter

Markus Vallazza - Der Weltenzeichner

 

 

Eine Ausstellung zum 80. Geburtstag

Dauer der Ausstellung:
9. Juli 2016 – 4. September 2016

Kurator: Günther Oberhollenzer

Markus Vallazza. Zeichner, Radierer, Poet, Rebell, Weltbürger. Unzählige literarische Werke der Weltliteratur hat der Südtiroler Künstler gezeichnet und mit leidenschaftlicher Geste interpretiert, nie nur illustriert. Markus Vallazza wird 2016 achtzig Jahre alt. Kunst Meran ehrt mit der von Günther Oberhollenzer kuratierten Ausstellung einen Ausnahmekünstler und streicht damit auch seine große Bedeutung für die Südtiroler Kunst der letzten fünfzig Jahre hervor. Vallazza wird aber auch weit über die Grenzen des Landes bewundert und geschätzt. Er gehört zu den unumstrittenen Meistern seines Fachs und kann als einer der bedeutendsten Radierer und Zeichner Europas bezeichnet werden. Die Ausstellung im Kunst Meran ist die größte der letzten Jahrzehnte, dennoch kann ein derartig überwältigendes Werk, bestehend aus vielen tausenden Radierungen, Zeichnungen oder auch Gouachen, nicht umfassend gezeigt werden. Oberhollenzer wagt einen neuen, frischen Blick auf Vallazzas Werk und gibt einen ausgewählten Einblick, der auf wichtige Stationen im künstlerische Leben fokussiert, wobei einzelne Schaffensphasen vertiefend betrachtet werden, wie z.B. der Oswald von Wolkenstein-Zyklus oder auch die Arbeiten zu Don Quijoteundefinedmehr..

News

Frida Parmeggiani. Kostümabstraktion n 2. (Detail) Foto: Elisabeth Hölzl

Frida Parmeggiani - Köstumabstraktionen

Anlässlich des 70. Geburtstages der gebürtigen Meraner Kostümbildnerin Frida Parmeggiani zeigen Kunst Meran und die Universität Mozarteum Salzburg im heurigen Sommer eine umfangreiche Frida Parmeggiani–Ausstellung.

SALZBURG: 

Mirabellgarten: Barockmuseum, Stadtgalerie Museumspavillon, Zwergerlgartenpavillon
22. Juli - 2. September 2016

MERAN:    

Kunst Meran
Kostümabstraktionen                  
17. September 2016 – 8. Januar 2017

Palais Mamming Museum
How to become Frida
Annäherungen an Frida
Working with Frida
17. September 2016 – 20. November 2016  
 

In den drei Jahrzehnten von 1978 bis 2008 war Frida Parmeggiani Europas gesuchteste Kostümbildnerin. Sie hat unter anderem mit Regielegenden wie Rainer Werner Fassbinder, Samuel Beckett und André Heller gearbeitet, bereits 1979 stattet sie Wagners Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen aus. Für die Salzburger Festspiele entwarf sie die auffallenden und phantastischen Kostüme für „Erwartung/Herzog Blaubarts Burg“, „Pelléas et Melisande“, „Mitridate“ und „Dantons Tod“. Die Parmeggiani-Ausstellungen mit dem Titel „Kostümabstraktionen“ in Salzburg und Meran im heurigen Sommer umfassen neun neue, teilweise mehrteilige Kostüme, mit Elfriede Jelinek gesprochen „Stoff-Geschöpfe“, in denen Frida Parmeggiani das Spannungsverhältnis zwischen Raum, Form und Textilem auslotet. Erstmals arbeitet Parmeggiani ohne Dramaturgie, Sänger und Schauspieler und kann ihre minimalistische Formensprache statisch-skulptural einsetzen. undefinedmehr..

Die neue künstlerische Leitung

CHRISTIANE REKADE
ist die neue künstlerische Leiterin von Kunst Meran.

Die Schweizer Kuratorin übernimmt die Stelle als künstlerische Leiterin und löst somit Valerio Dehò, nach 15-jähriger Tätigkeit, ab.

undefined(mehr..)