Home  | italiano | english

Lisa Ponti …così il disegno sa dove atterrare

Dauer: 19. September 2020 - 17. Januar 2021
Künstler: Lisa Ponti
Kuratoren: Christiane Rekade, Salvatore Licitra (Archivio Lisa Ponti und Gio Ponti Archives), Massimo Martignoni

Die Ausstellung bei Kunst Meran gibt erstmals einen Einblick in das reiche zeichnerische Werk der Künstlerin, Autorin und langjährigen Domus-Redakteurin Lisa Ponti (1922-2019).

 

Obwohl sie schon immer gezeichnet hatte, realisierte Lisa Ponti ihre erste Einzelausstellung erst 1992 im Alter von 70 Jahren. Unmittelbarkeit und Direktheit – in entschiedenen, dynamischen Strichen zu Papier gebracht – zeichnen Pontis Werke aus, ebenso wie ihre wunderbare Poesie, der feine Humor und ihre zurückhaltende Eleganz. Ihre Zeichnungen realisierte sie ausschließlich auf A4 Blättern. "È un bene usare un foglio sempre uguale, cosi il disegno sa dove atterrare.“ (Es ist gut, immer das gleiche Blattgröße zu verwenden, so wissen die Zeichnungen, wo sie landen können) sagte die Künstlerin. Und tatsächlich sind ihre Zeichnungen wie Gedankenflüge – in wenigen Minuten auf Papier gebannt. Den einfachen Bleistift oder Farbstift kombiniert Ponti mit Aquarellen, mit minimalen Collagen, oder sie experimentiert  mit der Färbung des angebrannten Papiers.

Lisa Pontis Leben war geprägt von ihren vielseitigen Tätigkeiten. Mit ihrem Vater, dem berühmten Architekten und Designer Gio Ponti arbeitete Lisa Ponti von 1940-1979 zuerst in der Redaktion von STILE und später als Chefredakteurin von Domus zusammen; bis 1986 verantwortete sie auch die Kunst-Seiten der Zeitschrift. Daneben ist sie Verfasserin unzähliger Texte und Interviews zu Kunst, Architektur und Design und Autorin mehrerer Kinderbücher. Ihre Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen, u.a. in der Galleria Franco Toselli, Mailand (1992), in der Galleria Nazionale di Arte Moderna, Rom (2005), der Victor Saavedra Gallery, Barcelona (2009), in der Palazzina Azzurra di San Benedetto, Tronto (2011), in der Galleria Milano di Carla Pellegrini (2011) und in der Galleria Federico Vavassori, Mailand (2017).

 

----

Public program

Presse

Brochure

Lisa Ponti, Ohne Titel Courtesy Archivio Lisa Ponti
Lisa Ponti, Ohne Titel Courtesy Archivio Lisa Ponti

Installation

Eröffnung