Home  | deutsch | english
Giulia Cenci, white noise (scuro-scuro), 2019. Courtesy the artist and Spazio A, Pistoia

Da lontano era un'isola

Inaugurazione: 15 marzo 2019, 19:00
Durata: 16 marzo - 16 giugno 2019
Artista/i: Katinka Bock, Giulia Cenci, Philipp Messner
a cura di: Christiane Rekade

La mostra dal titolo Da lontano era un’isola comprende tre presentazioni personali, una in ciascun piano dI KUNST MERAN MERANO ARTE, di Katinka Bock, Giulia Cenci e Philipp Messner.

read more

 

News

Die Führung von Kunst Meran traf Bürgermeister Paul Rösch und Stadtrat Nerio Zaccaria, um den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten im Kunsthaus mitzuteilen.

Da das Haus in Sachen Brandschutz nicht den aktuellen Sicherheitsstandards entsprach und zudem die Alarmanlage nicht mehr funktionierte, wurde es für Kunst Meran zunehmend schwierig, die Werke der Kunstausstellungen adäquat und zu annehmbaren Kosten zu versichern. Zwischen Mitte Januar und Anfang März blieb das Kunsthaus geschlossen, damit die neuen Kabel, die Videoüberwachung und die Brandmelder in allen Stockwerken neu installiert werden konnten. Gleichzeitig wurde der gesamte Betrieb auf ein modernes, digitales System umgestellt.

Die notwendigen Anpassungsarbeiten wurden von der Gemeinde Meran und der Südtiroler Sparkasse als Besitzer des Hauses finanziert und kosteten dank eines sehr großzügigen Angebot der Firma Alarmcenter nur rund 20.000 Euro. Seit 15. März ist das Kunsthaus wieder regulär geöffnet.

Bürgermeister Paul Rösch zeigte sich bei der heutigen Abschlussbesprechung zufrieden über die Arbeiten: "Das Kunsthaus ist weit über die Grenzen von Meran hinaus eine Institution in Sachen zeitgenössischer Kunst, die mit ihren spannenden Ausstellungen jedes Jahr zahlreiche Einheimische und Gäste anzieht. Ein solches Projekt verdient unsere Unterstützung."

Georg Klotzner und Herta Torggler, der Präsident und die Direktorin von Kunst Meran, bedankten sich bei der Gemeinde und der Südtiroler Sparkasse sowie bei der Firma Alarmcenter für die Unterstützung.

Georg Klotzner (von links), Daniele Vallini und Ferruccio Ravelli (Sparim/Sparkasse), Paul Rösch, Herta Torggler, Nerio Zaccaria, Alois Staffler (Alarmcenter).

Uno spazio per l'arte contemporanea nel centro storico di Merano.

Aperto tutto l'anno, Merano Arte presenta nei suoi 500 m² di superficie espositiva, distribuita su tre piani, le ricerche contemporanee più attuali in ambito di arte figurativa, architettura, letteratura, musica, fotografia e nuovi media. La struttura è gestita dall'associazione culturale Merano Arte che ne organizza la programmazione in collaborazione con istituzioni pubbliche e partner privati.

 

Sostenere Merano Arte

Il 5 per mille non è una spesa, ma una diversa destinazione di una parte delle tasse che si pagano. Quando compilerà la denuncia dei redditi, nello spazio sotto la firma indichi il nostro codice Kunst Meran – Merano Arte 01596020212.
In questo modo trasformerà la sua dichiarazione dei redditi in un atto di sostegno all'arte e alla cultura.

Volete diventare Amici o Soci di Merano Arte?

Per ulteriori informazioni cliccate qui

Member of AMACI

Merano Arte è membro di "AMACI" (Associazione dei Musei d’Arte Contemporanea Italiani)

www.amaci.org