kunst Meran|o arte

Ausstellungen

Das Projekt

Ausstellung

 

26 Studierende der Kunst-Akademie Münster mit Ihren Professoren Maik und Dirk Löbbert bearbeiten die besondere Geschichte des Laubenhauses Nr. 130 in einem temporären Ausstellungsprojekt. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln hinterfragen sie die historischen, sozialen, gesellschaftlichen und ästhetischen Ebenen des ehemaligen „Café Paris“. Zugleich bilden sie den Ausgangspunkt und den Inhalt der ausgestellten Werke. Die Intention des Projektes besteht darin, ungewohnte Perspektiven aufzuzeigen, die das Charakteristische, aber auch das Außergewöhnliche und die versteckte Poesie dieses nahezu vergessenen, aber dennoch bedeutsamen Ortes Merans sichtbar machen.

 

Eröffnung:          Dienstag, 26.6.2012, 20 Uhr

Dauer:                  27.06 – 14.07.2012

Ort:                        Laubenhaus 130 Meran

Geöffnet:             Mi – Fr 16 – 19 Uh | Sa 10 – 13 Uhr

 

Die KunststudentInnen:

Saskia Bauer | Elisabeth Schröder | Kyung-June- Kim | Timo Panzer | Ail Hwang  | Seongheum Lee | Sujin Do | Su-Jin Kim |  Su-Jin Bae  |  Refika Duex  |  Noriko Yoshida  |  Iona Dunsire  |  Ingrid Falkenroth  |  Justyna Janetzek  | Katharina Monka  |  Laura Schimmel  |  Miriam Jonas  |  Nam Hoon Kim  | Sara Dietrich  |  Satomi Edo  | Fabian Nehm  |  Hae-Ryun Jeong | Jihye Shin | Ji-Young Son | Jonathan Lemke | Marie Heidrich

Rektor: Maik Löbbert

Professor: Dirk Löbbert

 

 

Kunstinstallation - Public  energy     

 

Ein  Joint  Venture  ganz  eigener  Art  findet  am  28.06.2012  auf  dem  Meraner  

Sparkassenplatz  statt.  Dass  Jancee  Warnick  mit  seiner  Kölner  Rock’n  Roll  Band  „Jancee  Pornick  Casino“  an  dem  Abend  für  ordentliche,  gepflegte  Ruhestörung  sorgen  wird,  war  schon  lange   ausgemachte Sache.  

Der  Münchner  Künstlergruppe Netzhal.de ist  es  aber  zu  verdanken,  

dass   der  Strom  für dieses  Konzert  von  den  Bürgern  der  umliegenden  

Häuser  der Sparkassenstraße fließt.   Zusammen  mit  Kunst Meran und

Erwin Seppi- Es-Gallery machen  sich  die  vier  Künstler  auf  

und  organisieren  den  Strom   für  Band  und  Bühne  aus  den Steckdosen  

der  Wohnungen  und Geschäfte rund  um  den  Platz.  

Aus  den   Fenstern,  von  denen  die  Kabel  kommen,  die  unter  dem  Vordach des  Sparkassen-Haupteingangs  zusammenlaufen  kommt  

eben  nicht  nur  der  Strom für  das  Konzert,  sondern   auch  die  sichtbare  

persönliche  Unterstützung  dieses  Kultur-­Events.    Denn  das  Konzert  der  Kölner  

Band  ist  eingebunden  in  eine  Reihe  von  Kunstprojekten,  die   das Künstlerpaar  Maik  und  Dirk  Löbbert  in  diesem  Sommer  in  Meran  angestiftet  haben.  

Dazu zählen eine Klassenausstellung der  Studenten  der  beiden  Professoren,  

die an der Kunstakademie Münster lehren – und eben auch das Projekt von  netzhal.de.    

„Uns  ist  sehr  daran  gelegen,  soziale  Strukturen  in  unseren  Arbeiten  sichtbar  zu  machen“  meint  Hannes  Gamper,  einer  der  netzhal.de Künstler  zu  dem  

neuen Projekt.  Dafür  geht  auch   Jancee  Warnick  mit  seiner  Band  eine  ganz  

sichtbare  Verbindung  mit  den  Meraner  Bürgern   ein:  denn  wenn  die  Strom-sponsoren  vom  Konzert  genug  haben,  können  diese  den Stecker ziehen.  

Damit  ist  klar,  wer  der  Boss  auf  dem  Platz  ist, nämlich  die  engagierten  

Anwohner   des  Sparkassenplatzes.  

 

 

Live Konzert

 

Donnerstag, 28.Juni,  ab 18:00 Uhr

 

18:30 Uhr - Opening mit  der Jugendgruppe

The RUNWAYS

Felix Brugger - Bass

Simon Pöder Schlagzeug

Michael Holzner - E-Gitarre

Philipp Genetti - E-Gitarre & Gesang

Fabian Kuprian - Gesang

 

The JANCEE PORNICK CASINO

 

Der amerikanische Gitarrist und Sänger Jancee Warnick trifft im Kölner Exil auf zwei verrückte Russen und gründet mit ihnen eine der skurrilsten und explosivsten Rock’n Rollbands unserer Zeit. Jancee’s springteufelartige Bühnenpräsenz versucht dabei, die Virtuosität eines BRIAN SETZER mit der Energie eines ANGUS YOUNG zu kreuzen und wird dabei angetrieben von Vladimirs Bassbalalaika und Stanislavs Drumfeuerwerk mit der Stärke eines sibirischen Orkans. Seit 1999 lebt das Trio in seinem Tourbus und pflügen sich eine Schneise des Erfolgs durch Europa.

 

Jancee Warnick - guitars,vocals

Vladimir Martens - bass

Stanislav Torbotrous - drum

 

 

Organisation:

Die Organisatoren haben sich mit dem Projekt der Studenten der Kunst-Akademie Münster zum Ziel gesetzt, über eine Ausstellung hinaus Jugendlichen sowohl aktiv als auch passiv die Welt der Kunst näher zu bringen.  Die Jugend ist die primäre Quelle  für alle zukünftige Kunst. Darum liegt es an ihnen, ihre Sprache in diesem Fach auszuloten und  kreativ in Anwendung  zu bringen. Es ist ein Anliegen der Veranstalter, viele junge Menschen vor Ort  für das Projekt zu begeistern.

Das Gesamtprojekt wird organisiert und getragen von Kunst Meran, ES contemporary art gallery, in Zusammenarbeit mit Jugendzentrum Jungle und Kurverwaltung Meran.

 

Weitere Infos: Erwin Seppi, info@es-gallery.net

Kunst Meran info@kunstmeranoarte.org (0473 212643)

 

 

Mit der Schirmherrschaft der Kulturämter der Gemeinde Meran

 

Mit der freundlichen Unterstützung:

 

Fam. Manfred Gobbi, Andrea Fenoglio / Restaurant Sissi, Sunday Best / Pienzenau Team, Avv. Paolo Bonagura, Central Apotheke Meran, Buchgemeinschaft - Alte Mühle, Fam. Rainer – Geox Meran

Das Projekt der Studenten der Kunstakademie Münster in Meran.

In Zusammenarbeit mi ES contemporary art gallery und Jugendzentrum Jungle

Die Ausstellung

Das Konzert

(Foto: Damian Pertoll)