Home  | deutsch | italiano

Vote for Women

Opening: 11 April 2008
Duration: 12 April - 29 June 2008
Artist: Vanessa Beecroft, VALIE EXPORT, Pipilotti Rist, Shirin Neshat u. a.
Curator: Anne Schloen

Vote for Women shows a many-facetted picture of the history of women:  it tells of politics and art, history and presence, social standards and individual rebellion.

Women’s suffrage was introduced in 1945 in Italy and in 1948 in South Tyrol. This year marks the sixtieth anniversary of this event and gives rise to the exhibition Vote for Women which deals with the role and position of women in society.

To convey a differentiated image of women’s history, two different approaches to the subject will be pursued:
on the one hand, a scientific analysis will illustrate the principles and basic issues of women's and gender history. This documentary part of the exhibition is centered on the limitations, rights, and opportunities women have had from antiquity until today.

On the other hand, the works of the eleven selected artists bear witness to the social position of women and reflect their various role models. The social standards, values, and expectations that affect the self-conception, identity, and behavior of women, will be critically scrutinized. Some of the works show nonconformist women who do not adhere to the social rules and break the traditional role models.

Vote for Women is a cooperative project between Merano arte and Landesbeirat für Chancengleichheit zwischen Frau und Mann [State Advisory Council for Equal Opportunities for Women and Men] of the Autonomous Province of Bolzano, South Tyrol.

Curator of the art exhibition: Anne Schloen, Cologne

Participating artists:

Vanessa Beecroft

Julia Bornefeld

VALIE EXPORT

Parastou Forouhar

Stefanie Klingemann

Zilla Leutenegger

Lisa Milroy

Adrian Piper

Pipilotti Rist

Berty Skuber

Letizia Werth

Für „vote for women“ wurden elf Künstlerinnen unterschiedlicher Generationen und Stilrichtungen ausgewählt, um so die Vielfalt widerzuspiegeln, die seit Ende der 60er Jahre die Auseinandersetzung mit den Themen der weiblichen Identität und Erfahrung kennzeichnet. Es sind feministische Künstlerinnen vertreten, die in ihren Arbeiten politische Inhalte vermitteln, aber auch Künstlerinnen, die sich nur in einzelnen Werken oder Werkgruppen mit der Situation der Frau beschäftigt haben und deren Werke nicht unbedingt politisch sind, aber dem Feminismus vielleicht dennoch nahe stehen.

In der Ausstellung „vote for women“ geht es thematisch einerseits um den „Status quo“: Die Künstlerinnen analysieren die Situation der Frau und stellen die unterschiedlichen Rollenmodelle der Frau in der heutigen Gesellschaft vor. Es geht um weiblich Rollenklischees und Frauenbilder, bzw. um die Komponenten, aus denen sich diese Frauenrollen und -bilder zusammensetzen. Dabei werden die gesellschaftlichen Normen, Werte und Erwartungen, die sich auf das Selbstverständnis, die Identität und das Verhalten der Frauen auswirken, von den Künstlerinnen sichtbar gemacht und kritisch hinterfragt.

Als Gegenpol dazu und zweiter thematischer Schwerpunkt der Ausstellung wird gezeigt, wie Rollenmuster und auferlegte Regeln durchbrochen werden. Aufbauend auf die Analyse der gesellschaftlichen Ordnungen, Regeln und Mustern führen Künstlerinnen vor, wie genau diese Grenzen übertreten werden können. Zu sehen sind unangepasste Frauen, die ihre ihnen auferlegten Verhaltens- und Rollenmuster ablegen, aus den gesellschaftlichen Normen ausbrechen und ihren eigenen Weg gehen. Dabei steht nicht so sehr die Gleichheit zwischen Mann und Frau im Mittelpunkt, sondern vielmehr die Entscheidungsfreiheit und Selbstbestimmung von Frauen über ihr eigenes Leben.

Teilnehmende Künstlerinnen: Vanessa Beecroft (I), Julia Bornefeld (D), VALIE EXPORT (A), Parastou Forouhar (IR), Stefanie Klingemann (D), Zilla Leutenegger (CH), Lisa Milroy (CA), Adrian Piper (USA), Pipilotti Rist (CH), Berty Skuber (I) und Letizia Werth (I).

Kuratorin: Anne Schloen (Köln)

Vanessa Beercroft , VBSS 003 MP (white madonna with twins ) 230 x 180 cm edition of 6 Photo Matthu Placek
VALIE EXPORT „Tapp und Tastkino“ 1968 s/w Fotografie 78 x 87 cm Foto: Werner Schulz © VALIE EXPORT, Courtesy Charim Galerie, Wien
Pipilotti Rist „Ever is Over All“, 1997 Audiovisuelle Installation 2 sich überlappende Projektionen 2 DVD-Player, 1 Audio System Ton: Anders Guggisberg und Pipilotti Rist Courtesy the Artist and Galerie Hauser & Wirth Zürich London
Berty Skuber „ëres”, 2004/2008 12 Collagen aus Briefmarken je 13 x 18 cm

Foto Installation