Home  | deutsch | italiano

SONORA 701 - Black: The String Theory

Duration: 14. June 2018, 20:30

Das diesjährige Festival endet am Donnerstag, dem 14. Juni mit dem fünften und letzten Konzert, das der CD-Präsentation The String Theory gewidmet ist.

Das Conductus Ensemble, ein vor nahezu 20 Jahren in Meran gegründetes Orchester, war in seiner Vielseitigkeit auch das Herz des Festivals. An diesem Abend spielt  es die Hauptrolle mit seinen Solisten Veronika Egger (Geige) und Nathan Chizzali (Cello) und mit der Sopranistin Brigitte Canins.

The String Theory  ist eine Art Doppelporträt des Conductus Ensembles und Marcello Feras, dessen Kompositionen nun endlich auf einer CD gesammelt sind und die den unverwechselbaren Stil des Südtiroler Streichensembles ausmachen. Der Musikologe Guido Barbieri wird den Abend einführen. Auf dem Programm stehen 10 Stücke aus den Jahren 2004 bis 2016, unter anderem Feras Bearbeitungen von Kompositionen volkstümlichen Ursprungs und seine mittlerweile bekannte und sehr beliebte Version der Follia.

Die Ästhetik der musikalischen Schrift von Marcello Fera und der Interpretation des Ensembles nimmt, dank ihrer Originalität und Mitteilungskraft, in der zeitgenössischen Musikszene einen hochinteressanten Platz ein.

Das Konzert findet im New Sporting Center, Lauben 128, im zauberhaften Saal des ehemaligen Cafè Paris statt, einem ganz besonderen Ort, den das Festival seinen Gästen zugänglich macht.

Auf dem Programm steht weiters „sull’ indifferenza“, ein von einem Text der Dichterin Roberta Dapunt inspiriertes Stück. Der Text wird im Konzert von der Autorin gelesen. Dieses Werk war schon im Eröffnungskonzert des Festivals zu hören und will ein Zeichen setzen gegen die Gleichgültigkeit gegenüber dem Leid der anderen, es repräsentiert den Ausgangspunkt für das gesamte Festival.

In Zusammenarbeit mit Kunst Meran Merano Arte.