Home  | deutsch | italiano

Referat: Hans Heiss

Duration: 12 January

"Triebkräfte der Moderne. Südtirol und Meran 1965-1990"

 

Zweiter Vortrag im Rahmen des Projekts über die Kulturgeschichte von Meran der Jahre 1965-1990.

Kunst Meran setzt sich zur Aufgabe, die Kulturgeschichte der Passerstadt ab 1945 zu erforschen, zu dokumentieren und auszustellen. Federführend ist hierfür Markus Neuwirth, Prof. für Kunstgeschichte an der UNI Innsbruck.

Bereits 2012 erschien ein erster, mit Tiziano Rosani herausgegebener Band, der die Zeit 1945-1965 dokumentiert. Nun wird die Zeit 1965-1990 in den Focus genommen. Seit zwei Jahren koordiniert Ursula Schnitzer die Autoren und Autorinnen für die Recherche über die Kulturgeschichte der Jahre 1965-1990, um die besonderen Begegnungen in Meran zu dokumentieren. Hierfür ist bis Herbst 2019 ein zweiter Band von Kunst Meran in Vorbereitung.

Nach dem Auftakt einer Vortragsserie über relevante Themen der Meraner Kulturgeschichte jener Jahre von Rainer Guldin über Vilém Flusser, wird am 12. Januar 2019 der renommierte Historiker Hans Heiss die historischen Gegebenheiten der Passerstadt  aufzeigen.

 

Der Vortrag bietet einen Überblick zur Entwicklung Südtirols und Merans unter dem Eindruck wachsender Modernisierung. Für zentrale Aspekte gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Wandels erweist sich Meran in dieser Epoche als wichtiges Experimentierfeld. Der Vortrag skizziert wichtige Themenfelder aus einem Vierteljahrhundert intensiven Wandels, die aus heutiger Sicht bereits historisch geworden ist.