Home  | italiano | english

Gina Klaber Thusek – Keys to nowhere. Eine internationale Künstlerin in Meran: konfiniert, staatenlos, unverstanden.

Dauer: 16. März

Dritter Vortrag im Rahmen des Projekts über die Kulturgeschichte von Meran der Jahre 1965-1990.
In Rahmen der Veranstaltungen zum Tag der Frau der Gemeinde Meran

Von 1939 bis zu ihrem Tod 1983 lebte Gina Klaber Thusek wie eine Gestrandete in Meran. Wann immer es möglich war entfloh sie der Kleinstadt und war auf Reisen. Von Ihrem Leben vor dem Zweiten Weltkrieg in Wien und London und danach in Meran und Mailand erzählt ihr bis heute unaufgearbeiteter Nachlass im Depot des Meraner Stadtmuseums.
Ursula Schnitzer hat sich der Künstlerin in monatelangem Quellenstudium angenähert und wird im Rahmen der Matinée ein Bild des Lebens dieser begabten und ambitionierten Künstlerin skizzieren.