Home  | italiano | english

QUI E ALTROVE - HIER UND WOANDERS

Dauer: 22. Februar

Kunst Meran Merano Arte in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Meran und dem Frauenmuseum Meran

Organisation/Kurator: Adel Jabbar

QUI E ALTROVE
                       HIER UND WOANDERS

Die Begegnungen Hier und woanders mittels Tönen, Bildern und Erlebnissen bieten intensive Momente und beweisen, dass das Leben von Frauen und Männern nicht etwas Statisches ist sonder etwas Fluides, ein Fluß der seiner Bestimmung folgt. Es ist eine Reise, die uns die Grenzlinie als verbindendes Element erlebbar macht.

Diese Initiative möchte mit allen das besondere Erlebnis jener Menschen, die eine Reise unternommen haben, teilen. Bei diesem Zusammentreffen erzählen Personen von ihrer Migration, nicht im Hinblick auf deren negative Erlebnisse, sonder als angenommene Herausforderung. Als Hauptdarsteller ihrer Erfahrungen nutzen sie die ihnen gebotenen Flügel und Wurzeln in ihrer Selbstdarstellung.

Es ist eine Gelegenheit für alle Interessierten über die kontinuierlichen Veränderungen zu reflektieren, um das Ungewöhnliche in unserer gewohnten Umgebung wahrzunehmen und um festzustellen, dass Dinge, die weit weg zu sein scheinen, sehr nahe sind.

 

Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:00 Uhr

Le bellezze dei luoghi. Conversazioni, musica e immagini
mit Adel Jabbar und Omar El Afrah (Lautenspieler)
Merano Arte, via Portici  163 Merano, ore 19.00

 

Omar El Afrah besuchte in seiner Geburtsstadt Fes in Marocco das Musik-Institut. 2004 kam er nach Italien. Seither arbeitet er mit zahlreichen Musik-Gruppen an unterschiedlichen  Musik-Projekten und Theaterproduktionen. Derzeit gehört er der Gruppe Passpartu an.

Adel Jabbar . Soziologe für Migration und kulturelle Beziehungen. Er unterrichtet an der Hochschule für Religionswissenschaften (MO) und ist Dozent für Multikulturalität und interreligiösen Dialog am Centro Teologico (TO). Als Mitarbeiter begleitet er das Forum für den Frieden in Trient.

 

01.3.2018 Parole in Haiku

Lilia Ianeva (Dichterin und Sängerin) e Alina Savina (Violinistin), Stadtbibliothek, Rennweg 1,  20.30 Uhr

07.3.2018 Qui e altrove

Gentiana Minga (Schriftstellerin) e Enela Bano (Violinist) . Frauenmuseum, Meinhardstr. 2, 19.00 Uhr

 

Immagine: «Oltre il confine» Gipi  per 30° Salone Internazionale del Libro - 2017.

Per gentile concessione del Salone Internazionale del Libro di Torino