Home  | italiano | english

Man Ray. Magie

Eröffnung: 07. Juli 2005
Dauer: 08. Juli 2005 - 08. September 2006
Künstler: Man Ray
Kurator: Valerio Dehò

kunst Meran zeigt unveröffentlichte Fotografien des Künstlers Man Ray

Einzelausstellung mit Fotografien des amerikanischen Künstlers Man Ray aus der Sammlung Marconi (Mailand) vom 9. Juli bis 18. September 2005 bei kunst Meran im Haus der Sparkasse

Im Zentrum der Ausstellung bei kunst Meran steht das fotografische Werk von Man Ray. Bei den Fotos handelt sich um Leihgaben aus der Sammlung Marconi (Mailand), die als die weltweit größte Man Ray-Sammlung gilt. Darunter befinden sich Neuerwerbungen, die bisher noch unveröffentlicht sind und bei kunst Meran zum ersten Mal präsentiert werden. Zu sehen sind Aufnahmen aus den Pariser Künstlerkreisen der 20er und 30er Jahre, eine Serie von Selbstbildnissen sowie einige Auftragsarbeiten, die für die amerikanische Modezeitschrift Harper‘s Bazar entstanden sind. Ergänzend zu den fotografischen Arbeiten werden auch vier seiner experimentellen Filme gezeigt. Die Filme sind Leihgaben des Centre Georges Pompidou (Paris), das das Man Ray-Archiv besitzt.

Man Ray (Philadelphia 1890 – Paris 1976) gilt als einer der experimentierfreudigsten und wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Marcel Duchamp, Salvador Dali, Jean Cocteau und André Breton waren seine Freunde und Weggefährten. Er war es, der die Fotografie zur Kunst erhob, gleichwertig der Malerei und Bildhauerei. Seine revolutionären Akt-, Mode- und Porträtaufnahmen eröffneten ein neues Kapitel der Fotogeschichte. Die von ihm erprobten technischen Experimente mit Photogrammen („Rayographs“), Solarisationen und Mehrfachbelichtungen leisteten einen bedeutenden Beitrag zur Weiterentwicklung des Mediums Fotografie. Durch seine berühmten Porträtaufnahmen wurde Man Ray zum Chronisten der internationalen Avantgarde-Bewegung in den 20er und 30er Jahren.

Der italienische Kunsthändler und Sammler Giorgio Marconi hatte Man Ray 1967 in Paris kennengelernt. Seine Sammlung umfaßt rund 1000 Arbeiten: Objekte, Plastiken, Gemälde, Zeichnungen und Fotografien. Die Sammlung vereint nicht nur bedeutende Werke des Künstlers, sondern zeigt auch den subjektiven Zugang des Sammlers und seine persönliche Freundschaft mit Man Ray und seiner Witwe Juliet Man Ray.

Zur Ausstellung erscheint im Verlag Damiani editore ein Katalog, der einen Text von

Valerio Dého (Kritiker und Kurator, Bologna) und ein Interview mit dem Sammler Giorgio Marconi (Mailand) enthält.

 

52a fotocolor Lee Miller, 1930 circa Edizione 1978 di Pierre Gassmann courtesy Gio’ Marconi, Milano

Installation